Berlin (dpa) - Die Union will Ex-Bundespräsident Christian Wulff Büro und Dienstwagen nur zeitlich begrenzt auf Staatskosten zugestehen. Die Amtsausstattung sollte dann enden, wenn Wulff wieder arbeitet und damit Geld verdient, sagte CSU-Haushaltspolitiker Herbert Frankenhauser dem «Spiegel». Diese Einschränkung solle für alle künftigen Präsidenten gelten. Die SPD hat schon mehrfach deutlich gemacht, dass sie generell gegen die sogenannte Amtsausstattung für Wulff ist.