Leipzig (AFP) Die Bahn will in den nächsten fünf Jahren nochmals 2,7 Milliarden Euro investieren, um für harte Winter gewappnet zu sein. Das kündigte Bahn-Chef Rüdiger Grube der "Leipziger Volkszeitung" (Montagsausgabe) an. Bereits in diesem Winter habe die Bahn 70 Millionen Euro zusätzlich ausgegeben, um Zugausfälle und Verspätungen zu vermeiden. Mit 22.000 Menschen seien doppelt so viele Kräfte für das Schneeräumen eingesetzt worden wie im Vorjahr, sagte Grube.