Berlin (AFP) Die insolvente Drogeriekette Schlecker kann einem Bericht der "Welt am Sonntag" zufolge nicht auf Hilfe von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hoffen. Die Kredite der KfW seien auf kleine und mittelständische Firmen ausgerichtet, Schlecker erfülle die Kriterien nicht, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Kreise des Wirtschaftsministeriums. Dies habe die Führung des Ministeriums dem Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz bereits mitgeteilt.