Frankfurt/Main (SID) - Die Fußballerinnen des deutschen Meisters Turbine Potsdam haben nach der Länderspiel-Pause ihre Mini-Krise hinter sich gelassen und die Spitzenposition in der Bundesliga behauptet. Nach zuletzt zwei Partien ohne Sieg setzten sich die Brandenburgerinnen, die nach Saisonende ihre Nationalspielerinnen Babett Peter, Bianca Schmidt und Viola Odebrecht verlieren werden, am 14. Spieltag 2:0 (1:0) beim SC Freiburg durch.

Angreiferin Genoveva Anonma, WM-Teilnehmerin aus Äquatorial-Guinea, brachte das Team von Trainer Bernd Schröder vor 1194 Zuschauern im Breisgau in Führung (12.). Patricia Hanebeck (79.) sorgte für den Endstand. Damit feierte der Champions-League-Finalist des vergangenen Jahres eine gelungene Generalprobe für das Viertelfinal-Hinspiel in der Königsklasse am Mittwoch gegen den russischen Vertreter FC Rossijanka (18.00 Uhr). "Das Spiel war bis zu unserem zweiten Tor offen, der SC hätte in einigen Aktionen den Ausgleich machen können", sagte Schröder.

Hinter Potsdam (35 Punkte) bleibt der FCR Duisburg (32) auf dem zweiten Platz. Der FCR, der ein Spiel weniger austragen hat, gewann durch ein Tor von Mandy Islacker (85.) mit 1:0 (0:0) beim Schlusslicht Bayer Leverkusen. Dritter ist nach wie vor der 1. FFC Frankfurt (31). Der siebenmalige Meister, der am Donnerstag in der Champions League beim WFC Malmö (17.00 Uhr) antreten muss, setzte sich 2:0 (1:0) beim USV Jena durch. Auf dem vierten Platz bleibt der VfL Wolfsburg (28), der 3:0 (2:0) gegen Bayern München gewann. Die Niedersachsen haben allerdings erst zwölf Partien absolviert.

Im Kellerduell zwischen dem Hamburger SV und Lok Leipzig behielt der HSV mit 2:0 (1:0) die Oberhand. Marie Louise Bagehorn (2.) und Maike Timmermann (67.) trafen. Die Partie zwischen der SG Essen-Schönebeck und dem SC Bad Neuenahr entschieden die Gäste durch zwei Treffer der Nationalstürmerin Celia Okoyino da Mbai (14. und 59.) mit 2:0 (1:0) für sich. Okoyino da Mbai hatte schon beim Triumph der Nationalmannschaft beim Algarve-Cup unter der Woche sechs Turnier-Tore erzielt.