Bagdad (AFP) Bewaffnete haben im Irak die Familie eines Leibwächters überfallen und fünf ihrer Mitglieder getötet. Die Männer seien in der Nacht zum Sonntag in Tarmija in das Haus der Familie eingedrungen, sagte ein Sprecher der Sicherheitskräfte. Nach der Tötungsaktion sei das Haus mit Sprengstoff zerstört worden. Bei den Toten handele es sich um den Leibwächter des Bürgermeisters von Tarmija und vier weibliche Familienangehörige. Die einstige sunnitische Rebellenhochburg liegt 45 Kilometer nördlich von Bagdad.