Washington (dpa) - Nach den tödlichen Schüssen eines US-Soldaten auf afghanische Zivilisten hat sich Präsident Barack Obama tief betrübt über den Vorfall gezeigt. In einem Telefonat mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai habe er «Schock und Trauer» zum Ausdruck gebracht, teilte das Weiße Haus mit. Obama betonte, er stehe voll hinter der eingeleiteten Untersuchung der tödlichen Schüsse. Nach afghanischen Regierungsangaben hatte der US-Soldat 16 Männer, Frauen und Kinder erschossen. Der Mann wurde festgenommen.