Kabul (dpa) - Ein Soldat der US-Armee hat in der südafghanischen Provinz Kandahar möglicherweise bis zu 16 Zivilisten erschossen. Ein Sprecher der Provinzregierung sagte der dpa, nach ersten Informationen habe der Soldat im Distrikt Pandschwai «10 bis 15 afghanische Zivilisten» getötet. Die Internationale Schutztruppe Isaf bestätigte einen Zwischenfall mit mehreren getöteten Afghane sowie die Festnahme eines US-Soldaten. Aus westlichen Sicherheitskreisen verlautete, der Soldat habe unter psychischen Problemen gelitten. Laut BBC soll sich um einen Unteroffizier einer Spezialeinheit handeln.