Guanajuato (SID) - Der französische Rekordweltmeister und Titelverteidiger Sébastien Loeb geht bei der Mexiko-Rallye mit einem komfortablen Vorsprung auf die dritte und letzte Etappe. Der achtmalige WM-Champion hatte auf den acht Wertungsprüfungen des zweiten Tages in seinem Citroen sein Polster auf seinen finnischen Markenkollegen Mikko Hirvonen auf 36,2 Sekunden mehr als verdreifacht. Loeb verschaffte sich damit glänzende Voraussetzungen für seinen sechsten Erfolg im Land der Azteken in Serie. Auf dem dritten Rang ohne realistische Erfolgsaussichten beim dritten WM-Lauf folgte Hirvonens Landsmann Jari-Matti Latvala im Ford mit 1:53 Minuten Rückstand auf Loeb.

Der zweite Tag verlief im Gegensatz zum Auftakt ohne Zwischenfälle. Auf der ersten Etappe hatte die neunte Prüfung abgesagt werden müssen, nachdem Zuschauer Steine auf die fahrenden Autos geworfen hatten. Am Citroën des Belgiers Thierry Neuville war dabei die Windschutzscheibe zersplittert.