Damaskus (AFP) Die syrische Armee hat ihre Angriffe in der Rebellenprovinz Idlib im Nordwesten des Landes am Sonntag offenbar ausgeweitet. Nachdem die Soldaten am Vortag die Stadt Idlib gestürmt hatten, starteten sie am Morgen eine Offensive im Bezirk Dschisr al-Schugur, wie der Chef der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London, Rami Abdel Rahman, mitteilte. In der Ortschaft al-Dschanudieh gebe es "heftig Kämpfe" zwischen Soldaten und zu den Rebellen übergelaufenen Deserteuren.