Indian Wells (dpa) - Florian Mayer ist beim ATP-Masters-Turnier in Indian Wells früh gescheitert. Nach einem Freilos zum Auftakt verlor Deutschlands Nummer eins sein Zweitrunden-Match gegen den Spanier Pablo Andujar überraschend klar nach 1:44 Stunden mit 2:6, 4:6.

Somit ist Thomas Haas der einzig verbliebene Deutsche beim mit 5,5 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Event in der kalifornischen Wüste. Überraschend schied Andy Murray in der zweiten Runde aus. Der Brite unterlag dem Spanier Guillermo Garcia-Lopez klar mit 4:6, 2:6.

Zuletzt hatte die Nummer vier der Welt in Dubai noch im Finale gestanden und dort in einem hochklassigen Spiel nur knapp gegen Roger Federer verloren. Im Halbfinale hatte Murray sogar den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic besiegt. In Indian Wells lief für den Schotten aber nichts zusammen. «Es gibt keine einfachen Auftaktmatches mehr. Und wenn man schlecht spielt, kommt eben so etwas dabei heraus», sagte Murray.