Ruhpolding (SID) - Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner (Wallgau) ist im letzten WM-Rennen ihrer Karriere leer ausgegangen. Die 25-Jährige aus Wallgau leistete sich im Massenstart über 12,5 km bei der Biathlon-WM in Ruhpolding gleich sechs Schießfehler und belegte am Ende nur Platz zehn. Beste Deutsche war Staffel-Weltmeisterin Tina Bachmann (Schmiedeberg/2 Schießfehler) als Vierte. Andrea Henkel (Großbreitenbach) landete auf Platz 12.

Gold ging in 35:41,6 Minuten an Tora Berger (Norwegen/1), die vor Marie Laure Brunet (Frankreich/8,1 Sekunden zurück/1) und Kaisa Mäkkäräinen (Finnland/12,7/1) ihren dritten Titel feierte.

Neuner, die in Ruhpolding bereits zweimal Gold gewonnen hatte, lag vor dem letzten Schießen noch auf Medaillenkurs. Dann ging sie allerdings volles Risiko und ließ gleich drei Scheiben stehen.

Die Russin Olga Saizewa wurde nachträglich disqualifiziert, weil sie beim ersten Schießen an den falschen Schießstand gefahren war.