Düsseldorf (dpa) - Paukenschlag in Düsseldorf: Nach dem überraschenden Scheitern der rot-grünen Minderheitsregierung hat sich der nordrhein-westfälische Landtag aufgelöst. Für diesen Schritt stimmten alle 181 Abgeordneten. Damit kommt es innerhalb von 60 Tagen zur Neuwahl. Als möglicher Wahltermin zeichneten sich der 6. oder 13. Mai ab. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hatte ihren Haushalt für 2012 nicht durch das Parlament gebracht. Kraft und der Vorsitzende der NRW-CDU, Bundesumweltminister Norbert Röttgen, wollen als Spitzenkandidaten ihrer Parteien in den Landtagswahlkampf ziehen.