Schladming (dpa) - Der Norweger Aksel Lund Svindal hat die Kleine Kristallkugel im Super-G gewonnen. Dem Olympiasieger reichte beim Weltcup-Finale in Schladming der 16. Platz. Für den skandinavischen Skirennfahrer ist es die fünfte kleine Weltcup-Trophäe.

«Ich bin nicht gut gefahren. Eigentlich habe ich das Gefühl, dass ich es nicht verdient habe», sagte der viermalige Weltmeister. Der Tagessieg ging an Weltmeister Christof Innerhofer aus Italien. Er setzte sich vor dem Franzosen Alexis Pinturault und Marcel Hirscher durch.

Der Österreicher holte damit im Gesamtweltcup 60 Zähler auf den ausgeschiedenen Schweizer Beat Feuz auf. «Für mich ist es eine Riesengenugtuung. Das Adrenalin, das sich in mir bewegt, ist unglaublich», meinte der Technikspezialist.

Vor den ausstehenden Rennen im Slalom und Riesentorlauf liegt Hirscher 75 Punkte hinter Feuz und ist damit Favorit auf den Gewinn der Großen Kristallkugel. «Ich bin nun im Hintertreffen. Ich werde versuchen, im Riesentorlauf Punkte zu machen, damit er zwei Resultate braucht», meinte Feuz. Im WM-Ort des kommenden Jahres belegte Stephan Keppler als einziger deutscher Starter den 23. Platz.