Kaiserslautern (SID) - Trainer Marco Kurz vom Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern hat die Torhüter-Frage zwei Tage vor dem Spiel gegen Schalke 04 am Sonntag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) noch offen gelassen. In den vergangenen beiden Partien hatte Tobias Sippel den verletzten Stammkeeper Kevin Trapp ersetzt und gute Leistungen gezeigt.

Nach seinen muskulären Problemen ist der 21-jährige Trapp jetzt aber wieder fit. "Grundsätzlich bin ich froh, dass wir zwei sehr gute Spieler für diese Position haben. Ich werde erst mit den Betroffenen reden, ehe ich die Entscheidung mitteile", sagte Kurz am Freitag.

Verzichten müssen die seit 15 Spielen sieglosen Pfälzer gegen Schalke auf Alexander Bugera (Fußverletzung), Richard Sukuta-Pasu (Magen-Darm-Virus) und Nicolai Jörgensen (Schambein-Entzündung). Trotz nur drei eigenen Treffern in der Rückrund ist Coach Kurz vor dem Duell gegen seinen Ex-Klub, mit dem er 1997 den Uefa-Cup gewann, optimistisch. "Wir sind gerüstet für einen Gegner mit einer Wahnsinnsqualität", sagte der 42-Jährige.