Frankfurt/Main (SID) - Die 98-malige Nationalspielerin Martina Müller vom Bundesligisten VfL Wolfsburg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen einer Tätlichkeit für drei Spiele gesperrt worden. Die Entscheidung fiel am Freitag im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss.

Müller war im Punktspiel der "Wölfe" gegen den USV Jena (7:0) am 14. März in der 43. Minute von Schiedsrichterin Kathrin Heimann (Gladbeck) des Feldes verwiesen worden. Die Offensivspielerin sowie der VfL Wolfsburg haben das Urteil akzeptiert, es ist damit rechtskräftig.