Hamburg (SID) - Martin Schwalb kehrt beim kriselnden deutschen Handball-Meister HSV Hamburg bis zum Saisonende auf die Trainerbank zurück. "Ich möchte der Mannschaft einen roten Leitfaden an die Hand geben, um ihr neue Sicherheit zu geben", sagte Schwalb vor dem Hinspiel des Achtelfinales der Champions League bei den Füchsen Berlin (Sonntag, 16 Uhr/Eurosport).

Schwalb reagierte damit auf den Hilferuf von Interims-Trainer Jens Häusler zu Beginn der Woche. Der 44-Jährige hatte nach der 30:36-Niederlage bei der SG Flensburg-Handewitt von einem drohenden "Riesen-Erdrutsch" gesprochen. Durch die Pleite beim direkten Konkurrenten war der HSV in der Bundesliga auf Tabellenplatz vier abgerutscht und droht die direkte Qualifikation für die Champions League in der kommenden Saison zu verpassen. Gemeinsam mit Häusler wird Schwalb die Mannschaft bis zum Ende der Spielzeit betreuen.

Schwalb, der den HSV in der vergangenen Saison als Coach zum ersten Meistertitel geführt hatte, war nach dem Triumph im Sommer zum Präsidenten und Geschäftsführer aufgestiegen. Sein Nachfolger Per Carlén hatte dem teuersten und ältesten Kader der Liga keine neuen Impulse geben können und war zum Jahreswechsel entlassen worden. Schwalb schloss eine Trainertätigkeit über das Saisonende hinaus zu "100 Prozent" aus.