Falun (SID) - Skilanglauf-Königin Marit Björgen hat mit einer erneuten Gala-Vorstellung ihre Führung im Gesamtweltcup weiter ausgebaut. Die dreimalige Olympiasiegerin siegte auch zum Auftakt des Weltcup-Finales im schwedischen Falun über die 2,5 km Freistil und baute den Vorsprung auf Rivalin Justyna Kowalczyk auf 170 Punkte aus. Die Titelverteidigerin aus Polen landete mit 14,2 Sekunden Rückstand auf Platz vier.

Björgen blieb bei ihrem 16. Saisonsieg und fünften Sieg in Folge als einzige Starterin in 6:54,4 Minuten unter der Sieben-Minuten-Marke und demonstrierte eindrucksvoll ihre Stärke. Lokalmatadorin Charlotte Kalla (6,2) lief auf Platz zwei, Dritte wurde Björgens Landsfrau Marthe Kristoffersen (11,4).

Die deutschen Läuferinnen spielten in Falun erneut nur eine Nebenrolle und hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Als beste Deutsche landete Nicole Fessel (Oberstdorf) auf Platz 16. Katrin Zeller (Oberstdorf) verpasste es als 19., im Kampf um eine Top-10-Platzierung in der Gesamtwertung Boden gut zu machen. Zeller fiel sogar einen Platz auf Rang 13 zurück und hat nur noch geringe Chancen. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) landete auf Rang 21, Stefanie Böhler (Ibach) schaffte als 26. immerhin den Sprung in die Top 30. Hanna Kolb (Buchenberg) lief auf Rang 37.