Indianapolis (SID) - Motocross-Weltmeister Ken Roczen hat in der Supercross-WM einen Rückschlag erlitten. Beim fünften Lauf der East-Lites-Serie stürzte der Thüringer in Führung liegend und musste sich am Ende mit dem 16. Platz begnügen. In der Arena von Indianapolis, vor sechs Wochen Schauplatz des Football-Spektakels Super Bowl, holte sich der Amerikaner Blake Wharton vor fast 60.000 Zuschauern den Sieg.

"Ich kann's nicht fassen. Mein erster Sturz im Hauptrennen, und das an der Spitze. Nächstes Mal klappt es", schrieb der 17-Jährige nach dem Missgeschick bei Twitter.

Im Gesamtklassement rutschte Roczen mit 80 Punkten vom dritten auf den fünften Platz ab. In Führung liegt weiterhin Justin Barcia (120/USA), der sich nach Siegen in allen vorherigen Rennen erstmals geschlagen geben musste und Dritter wurde. Roczen (Mattstedt) war nach seinem Titelgewinn in der MX2-WM in die USA übergesiedelt.