Berlin (SID) - Fünfkampf-Olympiasiegerin Lena Schöneborn ist beim zweiten Weltcup der Olympiasaison in Rio de Janeiro disqualifiziert und auf den enttäuschenden 34. Rang zurückgestuft worden. Eine Woche nach ihrem Sieg beim Weltcup-Auftakt in Charlotte soll die für Bonn startende Wahl-Berlinerin beim abschließenden Combined-Wettbewerb aus Laufen und Schießen zu früh gewendet haben. Schöneborn hatte als Achtplatzierte die Ziellinie überquert.

"Lena ist sich keiner Schuld bewusst und hat es aufgrund ihrer läuferischen Stärke auch nicht nötig", sagte Bundestrainerin Kim Raisner. Beste Deutsche beim Sieg der Französin Elodie Clouvel war die Darmstädterin Eva Trautmann auf Platz sechs. Annika Schleu (Berlin) kam auf Rang 19 ins Ziel.