Neu Delhi (dpa) - Ein Personenzug ist in Indien mit einem voll besetzten Jeep zusammengestoßen und hat dabei mindestens 15 Menschen getötet. Bei dem Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh wurden drei weitere Menschen verletzt, sagte ein Polizeisprecher. Alle Opfer hätten in dem Jeep gesessen. Sie seien auf der Rückfahrt von einer Trauerfeier gewesen. Die Jeeps aus indischer Produktion sind vor allem auf dem Land oft völlig überladen. In der Hauptstadt Neu Delhi wurde ein neuer Bahnminister vereidigt.