Denver (dpa) - Im Kampf um die Playoff-Plätze in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA hat Dirk Nowitzki die Dallas Mavericks beim direkten Konkurrenten Denver Nuggets zum 112:95-Sieg geführt.

Die Mavs konnten damit ihre Niederlagenserie in fremder Halle stoppen und gewannen zum vierten Mal nacheinander. Der Würzburger erzielte als bester Werfer 33 Punkte und holte elf Rebounds. «Aus irgendeinem Grund schießen wir jetzt gut und verteilen die Bälle ordentlich», sagte Nowitzki nach seiner Spielzeit von 31 Minuten.

Zweitbester Schütze beim Titelverteidiger war Brandan Wright (15). In der Western Conference hielt sich Dallas mit einer Bilanz von 27 Siegen und 20 Niederlagen auf Rang sechs. Denver (25:21) ist Siebter vor den Houston Rockets (24:22). Gegenüber beiden Teams hat Dallas den direkten Vergleich in der regulären Saison gewonnen und rangiert nun bei gleicher Bilanz vor ihnen.

Im Osten hat sich Spitzenreiter Chicago Bulls nach seinem Sieg über Verfolger Miami Heat auch gegen das drittplatzierte Team der Orlando Magic durchgesetzt. Die Gäste (38:10) sind nach dem klaren 85:59 in der NBA unangefochten das beste Team und spielten erneut ohne ihren verletzten Aufbauspieler Derrick Rose. Carlos Boozer kam auf 24 Punkte. Orlando-Center Dwight Howard konnte mit 18 Punkten und 12 Rebounds nur wenig gegen den Topfavoriten ausrichten.