Berlin (dpa) - Titelverteidiger Eisbären Berlin ist mit einem Sieg in die Playoffs der Deutschen Eishockey Liga gestartet. Im ersten Viertelfinalspiel siegten die Berliner auf eigenem Eis gegen die Kölner Haie mit 5:1 (1:0, 2:1, 2:0).

Damit ging der Meister in der best-of-seven-Serie mit 1:0 in Führung. Vor 13 900 Zuschauern in der nicht ganz ausverkauften Berliner Arena trafen Barry Tallackson (17.), André Rankel (32./50.), James Sharrow (39.) und Richard Regehr (48.) für die drückend überlegenen Eisbären. Dem Ex-Berliner Alexander Weiß (33.) war der zwischenzeitliche Anschlusstreffer gelungen. Bereits am Donnerstag findet in Köln die zweite Partie statt.