Köln (SID) - Bundestrainer Jakob Kölliker sieht vor Beginn der Play-offs in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) keine klaren Favoriten. "Im Viertelfinale erwarte ich nun durchweg enge Serien und sehr interessante Paarungen. Klare Favoriten sind eigentlich kaum auszumachen, in keiner Serie", schrieb der Schweizer in seiner Kolumne für das Fachmagazin Eishockey-News. Dabei blickt er primär auf die deutschen Nationalspieler, die in der Endrunde noch zahlreich vertreten sind. "Für mich persönlich ist das Viertelfinale die letzte Zeit, in der ich die Spieler im Liga-Betrieb beobachten kann, denn danach beginnen bereits die ersten Maßnahmen mit dem Nationalteam", sagte Kölliker.

Auch wenn es im Vorfeld der Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden (4. bis 20. Mai) besser wäre, den Großteil des Kaders beieinander zu haben, wünsche er "natürlich keinem Spieler ein frühes Aus".