Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem Erdbeben in Mexiko sind nach Angaben des mexikanischen Präsidenten Felipe Calderón bisher keine schweren Schäden bekannt. Das erklärte Calderón im Kurzmitteilungsdienst Twitter. Er gab die Stärke des Bebens dabei unter Berufung auf nationale Informationen mit 6,6 an. Die unterschiedlichen Angaben zur Stärke werden demnach geprüft. US-Stellen hatten höhere Werte genannt. Die Auswirkungen des Bebens waren bis nach Mexiko-Stadt zu spüren. Menschen liefen auf die Straße, Hochhäuser schwankten.