New York (dpa) - Angesichts der eskalierenden Gewalt in Syrien hat der Westen bei den Vereinten Nationen einen neuen Vorstoß gestartet. Trotz der Blockade Russlands und Chinas brachten mehrere Staaten unter Federführung Frankreichs den Entwurf einer Stellungnahme in den Sicherheitsrat ein, darunter auch Deutschland. Bei dem Papier handelt es sich allerdings nicht um den Entwurf für eine Resolution, es ist ein reiner Appell, Strafen können nicht verhängt werden. Die Einstimmigkeit gibt ein gewisses Gewicht - sofern sich denn alle 15 Ratsmitglieder einigen können. Abgestimmt werden könnte schon heute.