Berlin (dpa) - In der CDU wächst der Druck auf Bundesumweltminister Norbert Röttgen, sich klar zu einer Oppositionsrolle im Fall einer Niederlage bei der NRW-Wahl zu bekennen. Zwar hat Röttgen einen Wechsel auf die Oppositionsbank in Düsseldorf nicht ausgeschlossen. Es sei nach den Spielregeln des demokratischen Wettbewerbs aber nicht das, worum gekämpft wird, sagte Röttgen der «Bild»-Zeitung. Die Diskussion um seinen Einsatz als CDU-Spitzenkandidat dürfte er damit nicht beenden.