Paris (dpa) - Einen Tag nach dem mörderischen Anschlag auf eine jüdische Schule mit vier Toten in Toulouse läuft die Fahndung nach dem Attentäter auf Hochtouren. Motive und Identität des unbekannten Täters, der vor wenigen Tagen in der südwestfranzösischen Region mit derselben Waffe drei Soldaten erschossen hatte, seien noch immer unklar, sagte Innenminister Claude Guéant. In den Schulen Frankreichs soll um 11.00 Uhr der Opfer des Anschlags gedacht werden. Präsident Nicolas Sarkozy will in der Pariser Schule François Couperin mit Bildungsminister Luc Chatel an einer Schweigeminute teilnehmen.