Paris (dpa) - Frankreich trauert um die vier Toten des Anschlags auf eine jüdische Schule in Toulouse. Am Abend nahmen mehr als 1000 Menschen an einer Feier in einer Pariser Synagoge teil - darunter Staatspräsident Nicolas Sarkozy, sein sozialistischer Herausforderer bei den Präsidentenwahlen François Hollande sowie mehrere Minister. Ein Unbekannter hatte einen Lehrer und drei Kinder erschossen. Mit derselben Waffe waren vor wenigen Tagen drei Soldaten getötet worden. In Frankreichs Schulen ist am Vormittag eine Schweigeminute geplant.