FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Dienstag seine kräftigen Gewinne vom Wochenauftakt halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3230 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Montagabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7559 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag noch auf 1,3150 (Freitag: 1,3116) Dollar festgesetzt.

Zu Wochenbeginn hatte der Euro in kurzer Zeit einen Kurssprung von rund einem Cent hingelegt. Experten taten sich mit Erklärungen schwer. Mitunter war von handelstechnischen Gründen die Rede, während einige Händler eine erfolgreiche Anleihe-Auktion des Euro-Rettungsfonds EFSF als Grund nannten. Der EFSF hatte am Montagnachmittag erstmals eine Anleihe mit einer langen Laufzeit von 20 Jahren begeben. Bisher hatte sich der Fonds mit deutlich kürzer laufenden Papieren refinanziert.