Braunschweig (dpa) - Madagaskar ist bevölkert von Mini-Chamäleons und Riesenschlangen, von Giftfröschen und Lemuren: Zahlreiche dieser Arten kommen nur auf der Insel vor der Südostküste Afrikas vor. Mit Hilfe von Braunschweiger Forschern wurde jetzt der Ursprung der einzigartigen Tierwelt Madagaskars entschlüsselt.

Die Vorfahren der meisten Tiere seien vor etwa 60 bis 70 Millionen Jahren aus Afrika auf schwimmenden Baumstämmen an die Küste Madagaskars gespült worden, erklärte Miguel Vences von der Technischen Universität Braunschweig. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler im Fachjournal «Proceedings of the National Academy of Sciences of the USA» (PNAS).