Brüssel (dpa) - Die Außenminister der Europäischen Union wollen heute schärfere Sanktionen gegen die Regierungen Syriens, Weißrusslands und des Irans beschließen. Es wird unter anderem um Einreiseverbote in die EU gehen und das Einfrieren von Regierungsgeldern, die in der EU liegen. Die Minister werden in Brüssel auch über die geplante Ausweitung des Einsatzes gegen somalische Piraten sprechen. Künftig sollen deren Boote auch am Strand des Indischen Ozeans zerstört werden dürfen.