Berlin (dpa) - Im Berliner Friedrichstadtpalast werden am Vormittag die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis bekanntgegeben. Die Lola wird in 16 Kategorien vergeben. Über die Gewinner entscheiden die Mitglieder der Deutschen Filmakademie. In die Vorauswahl schafften es unter anderem Roland Emmerichs Shakespeare-Drama «Anonymus», Detlev Bucks Komödie «Rubbeldiekatz» sowie das Krebsdrama «Halt auf freier Strecke» von Andreas Dresen. Chancen auf eine Nominierung hat auch Christian Petzolds «Barbara».