New York (dpa) - Der Putsch meuternder Soldaten im westafrikanischen Mali ist international verurteilt worden. Die Mitglieder des UN-Sicherheitsrats in New York erklärten, die Soldaten sollten in ihre Kasernen zurückkehren und die Sicherheit des Präsidenten Amadou Toumani Toure gewährleisten. Die verfassungsmäßige Ordnung müsse wiederhergestellt und die demokratisch gewählte Regierung wieder ins Amt gesetzt werden. Die Bundesregierung verurteilte den Putsch. Außenminister Guido Westerwelle forderte einen sofortigen Verzicht auf jede Gewalt.