Paris (dpa) - Nach der Mordserie in Frankreich und dem Tod des mutmaßlichen Täters nach einem Polizeieinsatz in Toulouse sollen neue Gesetze gegen Hassprediger noch vor der Präsidentenwahl verabschiedet werden. Premierminister François Fillon sagte im TV-Sender RTL, im Falle einer Zustimmung aller Parteien sei die Billigung durch das Parlament noch vor dem ersten Wahlgang am 22. April möglich. Präsident Nicolas Sarkozy hatte als Konsequenz aus den Serienmorden von Toulouse die Bestrafung von Hasspredigern im Internet und deren Anhängern angekündigt.