München (dpa) - Die HypoVereinsbank hat das Jahr 2011 dank guter Geschäfte im ersten Halbjahr mit einem Gewinn von fast einer Milliarde Euro abgeschlossen und damit ihre italienische Konzernmutter Unicredit gestützt.

Unter dem Strich stand ein Überschuss von 971 Millionen Euro, wie die Bank am Mittwoch in München mitteilte. Vor allem wegen eines Rückgangs beim Handelsergebnis und höherer Steuern blieb die Bank damit aber weit hinter dem Vorjahresergebnis in Höhe von rund 1,7 Milliarde Euro zurück.

Auch im laufenden Jahr stellt sich Vorstandschef Theodor Weimer auf Herausforderungen ein. «2012 wird nach meiner Einschätzung kein einfaches Jahr für die Bankenbranche.» Dennoch gehe er davon aus, dass die HypoVereinsbank das Jahr mit einem guten Ergebnis abschließen werde.