Frankfurt/Main (dpa) - Leichte Verluste haben am Mittwoch die Richtung am deutschen Aktienmarkt bestimmt. Die Schwäche der US-Börsen im späten Handel belaste etwas, sagten Händler. Der Dax verlor im Vormittagsgeschäft 0,10 Prozent auf 7072 Punkte.

Bereits tags zuvor hatte der Leitindex nach einem überwiegend freundlichen Verlauf unter Gewinnmitnahmen gelitten und prozentual unverändert geschlossen. Der MDax gab zur Wochenmitte um 0,08 Prozent auf 10 813 Punkte nach. Der TecDax büßte 0,38 Prozent auf 800 Punkte ein.

Grundsätzlich bleibe die Stimmung in Erwartung einer guten Konjunkturentwicklung in den USA positiv, kommentierte Marktstratege Stan Shamu von IG Markets. In Europa seien zudem die jüngsten Anleiheauktionen in Spanien und Italien gut gelaufen und die lobenden Worte von EZB-Präsident Mario Draghi zu den Hilfsmaßnahmen in Europa wirkten grundsätzlich positiv.

Im Blick standen am Morgen vor allem Einzelwerte aus der zweiten und dritten Reihe. Zudem zeigten sich die Infineon-Aktien im Dax nach einer positiven Studie von Exane BNP auffällig mit plus 1,56 Prozent auf 7,67 Euro. Die Titel der Baumarktkette Praktiker brachen nach einem Verlustausweis von etwas mehr als einer halben Milliarde Euro für 2011 um rund 12 Prozent ein.