Mannheim (SID) - (SID) - Die deutschen Fußballerinnen plagen vor der entscheidenden Partie um den Gruppensieg in der EM-Qualifikation am Samstag in Mannheim gegen die punktgleichen Spanierinnen (16.00 Uhr/ZDF) immer größere Verletzungssorgen. Im Training am Mittwoch kugelte sich Ersatztorhüterin Kathrin Längert vom Bundesligisten Bayern München den Ringfinger der linken Hand aus und musste zum Röntgen ins Krankenhaus. In Nadine Angerer und Almuth Schult stehen Bundestrainerin Silivia Neid allerdings noch zwei Torhüterinnen zur Verfügung.

Sicher fehlen werden in Mannheim die verletzten Luisa Wensing, Lena Lotzen, Simone Laudehr, Kim Kulig sowie Inka Grings. Zudem fehlt die gesperrte Saskia Bartusiak. Neid hat deshalb Leonie Maier und Svenja Huth nachnominiert.