Stuttgart (dpa) - Letztes Aufbäumen: Baden-Württemberg unternimmt einen letzten Rettungsversuch für Schlecker-Transfergesellschaften. Der Landtagsfinanz- und Wirtschaftsausschuss beschloss, dass Wirtschaftsminister Nils Schmid bis 8.00 Uhr morgen früh 45 Millionen Euro an Bürgschaftszusagen für eine Auffanglösung zugunsten der insolventen Drogeriekette bei anderen Bundesländern einsammeln soll. Es werde eine Nachtschicht, sagte er. In dieser wolle er 13 Länder zu Zusagen bewegen. Schafft Schmid es nicht, gehen 11 000 Schlecker-Beschäftigte in die Arbeitslosigkeit.