Emden (dpa) - Vier Tage nach dem Mord an einer Elfjährigen in Emden ist Haftbefehl gegen einen 17-Jährigen erlassen worden. Das teilte der Direktor des Amtsgerichts Emden, Otto Hüfken, am Mittwochabend mit. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Der 17-Jährige, der rund eine Stunde vom Haftrichter befragt wurde, stehe in dringendem Verdacht, das Mädchen am Samstag in einem Parkhaus in Emden getötet zu haben. Die Elfjährige wollte mit einem gleichaltrigen Freund zum Entenfüttern radeln.

Die Polizei in Niedersachsen geht von einem Sexualmotiv aus. Ob der Mann vor Gericht ein Geständnis ablegte, war zunächst unbekannt.

Im Tagesverlauf hatte der 17-Jährige die Tat in stundenlangen Verhören bei der Polizei zunächst nicht zugegeben. Er war am Dienstagabend festgenommen worden. Am Donnerstag solle es eine Pressekonferenz geben, kündigte ein Polizeisprecher an.

Video-Sequenzen