New York (SID) - Kunstturn-Olympiasieger Paul Hamm hat seine Karriere beendet. "Ich habe mich entschieden, das Training auf Wettkampfniveau aufzugeben und meine Bemühungen, mich für das Olympia-Team für London zu qualifizieren, zu beenden", sagte der US-Amerikaner in einer Pressemitteilung. "Meine Karriere hat meine kühnsten Erwartungen weit übertroffen, ich werde dem Kunstturnen immer verbunden bleiben", so Hamm weiter.

Der Gewinner des olympischen Mehrkampfes von Athen 2004 und Mehrkampf-Weltmeister von 2003 führte das US-amerikanische Team in der griechischen Hauptstadt zu einer Silbermedaille und gewann 2004 noch Silber am Reck. "Pauls Leistungen im Kunstturnen und sein Beitrag zum Team haben der USA sehr geholfen, im Kunstturnen eine Weltmacht zu werden", sagte Steve Penny, Präsident des amerikanischen Kunstturn-Verbandes.