Berlin (dpa) - Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes haben die Arbeitgeber nach Aussage von Verdi-Chef Frank Bsirske zum Auftakt der dritten Verhandlungsrunde kein neues Angebot gemacht.

Die zentralen Fragen seien noch gar nicht angesprochen worden, sagte Bsirske nach mehrstündigen Gesprächen am Mittwochabend in Potsdam. Die Gehaltsverhandlungen für die zwei Millionen Beschäftigten in den Kommunen und beim Bund sollen am Donnerstag fortgesetzt werden.

Arbeitgeber und Gewerkschaften hatten zum Auftakt der Gespräche Einigungswillen demonstriert. Gleichwohl liegen die Positionen noch weit auseinander. Zwei Verhandlungsrunden waren ergebnislos verlaufen. Mit zwei Warnstreikwellen hatten die Gewerkschaften ihre Kampfbereitschaft unterstrichen.

Verdi zur Tarifrunde

VKA zur Tarifrunde

Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung

Beamtenbund zur Tarifrunde 2012

Bundesinnenministerium zum öffentlichen Dienst