Berlin (dpa) - Die hohen Benzinpreise rufen auch die Wettbewerbshüter auf den Plan: Nach Beschwerden freier Tankstellen gegen die Mineralölkonzerne hat das Bundeskartellamt gegen die fünf Mitglieder des marktbeherrschenden Oligopols ein Wettbewerbsverfahren eingeleitet. Wie die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» berichtet, sind den Unternehmen förmliche Auskunftsersuchen zugestellt worden. Das Kartellamt geht demnach Hinweisen nach, dass die Fünf an bestimmten Tankstellen ihren Sprit systematisch unter dem Einstandspreis verkauft hätten, um dadurch unabhängige Anbieter auszubooten.