Madrid (dpa) - Im Zuge der Euro-Krise muss auch der spanische König Juan Carlos sparen. Die Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy kürzt in ihrem Etatentwurf für 2012 das Budget des Königshauses um 2,0 Prozent auf 8,26 Millionen Euro. Damit kommt die Monarchenfamilie allerdings noch glimpflich davon. In anderen Bereichen setzt die Regierung den Rotstift viel energischer an. Spanien will mit dem Sparbudget seine Neuverschuldung in diesem Jahr auf 5,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts reduzieren.