Berlin (dpa) - Bundesregierung und Sozialkassen sollen nach Ansicht der Unionsfraktion gegen den dramatischen Anstieg psychischer Krankheiten in Deutschland vorgehen. 29 Milliarden Euro koste die Behandlung seelischer Leiden jedes Jahr, und immer mehr Arbeitnehmer brächen vor Stress einfach zusammen, sagte der CDU-Gesundheits- und Sozialexperte Willi Zylajew in Berlin. «Wir wollen dies nicht so akzeptieren.» Ähnlich äußerte sich der Chef der Arbeitnehmergruppe der Unionsfraktion, Peter Weiß. Die Krankenkassen berichten von einem Anstieg der Krankheitstage wegen psychischer Erkrankungen.