San Francisco (dpa) - Bei einem Amoklauf an einem Privatcollege im nordkalifornischen Oakland sind sieben Menschen ums Leben gekommen. Fünf Opfer seien noch am Tatort gestorben, zwei weitere später ihren Verletzungen erlegen, teilte Oaklands Polizeichef Howard Jordan mit. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen 43-jährigen Mann koreanischer Abstammung. Er habe sich in einem Einkaufszentrum der Polizei gestellt. Es handele sich um einen früheren Schüler der Oikos University. Über ein mögliches Motiv wurde zunächst nichts bekannt.