Klagenfurt (dpa) - Das laute Quaken aus seinem Rucksack überführte ihn: Ein Froschdieb ist in Südösterreich von einem Jäger erwischt worden. In seinem Rucksack hatte er 60 Grasfrösche, die streng geschützt sind, wie die «Kronen»-Zeitung berichtete. Der Italiener habe angegeben, dass er die knapp zehn Zentimeter großen, bräunlichen Frösche zum «Eigenverzehr» aufgesammelt habe. In Italien gelten sie als Delikatesse, die auch in Restaurants angeboten wird. Die Höchststrafe für Frosch-Fangen beträgt rund 3500 Euro.