Berlin (dpa) - SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil hat eine Arbeitszeitbegrenzung bei Minijobs gefordert. Er sieht darin ein Mittel gegen Lohndumping. Mit Minijobs bekämen zwar viele Menschen einen ersten Fuß in den Arbeitsmarkt, aber nur selten gelinge der Schritt in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, sagte Heil. Minijobs seien für die Beschäftigten häufig eine Sackgasse. «Die Wochenarbeitsstunden bei Minijobs zu begrenzen, wäre ein erster Schritt.» In Deutschland arbeiten rund 7,4 Millionen Menschen im Minijob-Bereich.