Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesregierung plant einem Zeitungsbericht zufolge für die Weiterbildungsbranche einen Mindestlohn. Laut «Frankfurter Allgemeiner Zeitung» soll es der bislang höchste Branchenmindestlohn in Deutschland werden. Nach den Plänen des Bundesarbeitsministeriums sollen Beschäftigte von Bildungsträgern künftig mindestens 12,60 Euro Stundenlohn im Westen und 11,25 Euro im Osten bekommen, heißt es. Das gehe aus einem gerade veröffentlichten Verordnungsentwurf des Ministeriums hervor.