Frankfurt/Main (dpa) - Mehrere tausend Menschen werden in diesem Jahr zu den traditionellen Ostermärschen in ganz Deutschland erwartet. Insgesamt sind nach Angaben der Organisatoren über die Osterfeiertage rund 80 Veranstaltungen geplant. Die Teilnehmer wollen gegen den Einsatz ausländischer Truppen in Afghanistan und Waffenexporte protestieren. Nach Angaben des Netzwerks Friedenskooperative sind auch die atomare Abrüstung und der schnelle Ausstieg aus der Atomenergie zentrale Anliegen.