Washington (dpa) - Die US-Küstenwache hat vor Alaska einen herrenlos über den Pazifik driftenden Fischtrawler versenkt. Das rund 60 Meter lange Geisterschiff sei in der Nacht zu Freitag gesunken, sagte eine Behördensprecherin. Bis auf einen dünnen Ölfilm an der Wasseroberfläche sei von dem Boot nichts übrig geblieben. Damit endete seine einsame Reise über den Pazifik. Der Trawler hatte sich vor einem Jahr nach dem Erdbeben und Tsunami in Japan losgerissen und war Ende März vor der kanadischen Küste aufgetaucht.